Schon als Kinder haben die Geschwister Urška and Ilija Ota gelernt ihrem Vater bei der Ernte zu helfen. Der plötzliche Verlust des Vaters 2012 hat trotz anderer Lebensentwürfe zu dem Entschluß geführt das Unternehmen zu übernehmen.
Der Fokus von Ota Olivenöl liegt

durch die begrenzte Produktion auf äußerste Qualität.

Denn die Geschwister kümmern sie sich um jede einzelne Pflanze und verfolgen den Anbau, die Produktion, die Abfüllung und das Design der Etiketten persönlich. Die Olivenhaine liegen in der Nähe von Triest, wo das Mittelmeer auf Mitteleuropa trifft. Das Territorium gehört zu den nördlichsten Gebieten, in denen der Olivenbaum traditionell vorkommt.